Trainingslager Lignano 2016

Vorneweg allen Beteiligten ein riesengroßes Dankeschön für diese unvergesslichen Tage!

Ein besonderer Dank gilt Raphi, Sarah und Tomi!

Nachfolgend ein Gedicht, was für sich spricht! Es wurde am letzen Tag von talentierten Poeten gedichtet!

Tag 1
Es war sehr nass,
es regnete wie aus einem Fass.
Der Regenschirm ist nun zerstört,
so windig war es, unerhört!
Der Regenschirm ist kaputt für die nächsten Tage,
das ist für uns eine große Plage.
Wir schwammen viele Beine,
danach waren sie schwer wie Steine.
Am Abend waren wir alle hin,
aber Malte machte noch Blödsinn.

Tag 2
Wir liefen 8 Kilometer
und spielten danach keinen schwarzen Peter.
Das Tixo des Fernsehers ist gerissen,
das fand Simon sehr beschissen.
Das Training war heute sehr schwer,
danach konnte sogar Beni nicht mehr.
Raphi fing mit den Mädchen an zu plaudern,
da fing es uns an zu schaudern.

Tag 3
Raphi und Sarah schwammen mit,
das war für uns ein großer Hit.
Das Laufen ist eine große Plage,
das ist eine Frechheit heutzutage!
Nun wussten wir worüber Raphi gestern plauderte
und wir hatten wirklich einen Grund dass es uns schauderte.
Der Wind beim Mordball war der Dreck,
aber wir als Balljungen waren perfekt.
Die alte Tante beim Mittagessen war bescheiden,
hinterlistig und hingerissen.

Tag 4
Morgens war kammodes Laufen,
da hatten wir nicht viel zu laufen.
Viele mussten wiederholen,
da wollten wir Raphi am liebsten versohlen.
Das Eis war riesengroß und es schmeckte famos.

Elias fand das Training nicht schwer,
doch am Ende konnte auch er nicht mehr.
Das Abendtraining war Mickey Mouse,
danach gingen wir alle fröhlich hinaus.

Tag 5
Nun müssen wir in die Zukunft dichten
und auf die Wahrheit ganz verzichten.
Das Laufen ist sehr schwer,
aber morgen noch viel mehr.
Kraft und Ausdauer gehören dazu,
da sind wir weg im Nu.
Das Trainingslager war sehr schwer
und wir können alle nicht mehr.
Trotzdem hat es Spaß gemacht,
und wir haben viel gelacht.


Unser Sponsor