Tokio 2020: Marco Koch nutzt erste Gelegenheit zur Olympia-Quali

  • 0

Tokio 2020: Marco Koch nutzt erste Gelegenheit zur Olympia-Quali

Marco KochPeter Jacob

Der erste Olympia-Schwimmer für die Spiele in Tokio steht fest: Marco Koch hat die Qualifikationsnorm über 200 Meter Brust hauchdünn unterboten und wird im Sommer in Japan an seinen dritten Olympischen Spielen nach 2012 und 2016 teilnehmen. Der Frankfurter schlug bei der FINA Champions Swim Series in Shenzhen (China) nach 2:09,81 Minuten an. Die Quali-Zeit des Deutschen Schwimm-Verbands liegt bei 2:09,90 Minuten.

Kochs Olympia-Bilanz: Platz 7 und Platz 13

Nur wenn zwei andere deutsche Schwimmer bis zum 3. Mai noch schnellere Zeiten als Koch erzielen, wäre der Weltmeister von 2015 wieder aus dem Rennen. Dieses Szenario ist allerdings extrem unwahrscheinlich. Bis auf Maximilian Pilger (Bestzeit 2:09,87 min) ist seit Jahren kein anderer DSV-Schwimmer über 200 Meter Brust unter 2:10 Minuten geblieben. Außerdem wird Koch (Bestzeit 2:07,47 min) noch diesen Monat versuchen, eine schnellere Zeit ins Wasser zu bringen. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin (30. April bis 3. Mai) muss der 30-Jährige wie alle deutschen Olympia-Kandidaten einen Pflichtstart absolvieren.

Link: Die DSV-Normzeiten für Tokio 2020

Für Koch, der erst kürzlich zu seinem Ex-Trainer Dirk Lange zurückgekehrt ist, war das Rennen in Shenzhen das erste über die 200-Meter-Distanz seit Beginn des Qualifikationszeitraums am 1. Januar. Bei der Champions Swim Series belegte er den zweiten Platz hinter dem Niederländer Arno Kamminga, der die Wand nach 2:09,00 Minuten berührte. Dritter wurde Olympiasieger Dimitry Balandin aus Kasachstan in 2:13,58 Minuten. Es wird erwartet, dass in Tokio eine 2:07er-Zeit nötig ist, um das Finale zu erreichen. Bei seinen bisherigen Olympia-Teilnahmen belegte Koch über 200 Meter Brust die Plätze 13 (2012 in London) und 7 (2016 in Rio).

Source: Infos


Antworten

Unser Sponsor

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.